Dr. Markus Pichlmair

Es ist mir gelungen, technische und betriebswirtschaftliche Kompetenzen aus dem Studium der Wirtschaftsinformatik (Organisationsentwicklung und Kompetenzmanagement) mit persönlichen, sozialen und didaktischen Kompetenzen aus Trainerlehrgängen und anderen Softskillsausbildungen zu einem nutzbringenden Ganzen zu verbinden.

Angebote

Teamentwicklung, Organisationsentwicklung und Moderation
Nutzen Sie die Synergieeffekte Ihres Teams und definieren ein gemeinsames Ziel. Im Rahmen einer Moderation begleite ich den Entwicklungsprozess Ihres Teams oder Ihrer Organisation.
Sie liefern das wichtige Expertenwissen zum Inhalt, ich liefere das Methodenwissen, um Ziele auf eine leichte und angenehme Art und Weise zu erreichen und schnell Resultate zu erzielen.
Damit Sie gut arbeiten können, verstehe ich es als meine Aufgabe, den Rahmen zu halten.
Gemeinsam entwickeln wir die passenden Prozesse für Ihre Entwicklungsworkshops und Veranstaltungen.
Ich arbeite allparteilich, lösungsfokusiert und transparent.
Training und Ausbildungskonzepte

Sie erhalten professionelle Begleitung bei der Integration weiterbildender Maßnahmen im Kontext Ihres Unternehmens. Jedes Design deckt Ihre individuellen Bedürfnisse. In Vorgesprächen werden die Inhalte und zu vermittelnden Kompetenzen auf Ihre Ziele abgestimmt.

Diese Kernthemen sind verfügbar:

  • Persönlichkeit, Werte, Glaubenssätze
  • Kommunikation und Leadership
  • Rhetorik & Präsentationstechniken, Storytelling
  • Mediation, Konflikte & Konfliktmoderation
  • Resilienz, Spontanität & Improvisation
  • Train the Trainer, Train the Coach
  • Teamentwicklung & Gruppendynamik
Coaching
Coaching ist die strukturierte Begleitung eines Veränderungsprozesses. Sie sind Expertin oder Experte in Ihrer Herausforderung. Ich stelle Ihnen meine Kompetenzen aus dem Bereich Problemlösung zur Verfügung. Coaching ist anlassbezogenes Lernen und kann Ihnen Veränderungen erleichtern oder überhaupt erst ermöglichen.

Der erste Schritt im Coaching ist eine strukturierte Analyse Ihres Themas. Manchmal kann bereits diese Phase ein besseres Verständnis liefern und dadurch einen entscheidenen Beitrag zu einer Veränderung leisten. Im weiteren Verlauf unterstütze ich Sie dabei, eine Vielzahl an neuen Verhaltensmöglichkeiten zu entwickeln. Sie wählen daraus jenes Verhalten, das am besten zu Ihnen passt.

Die meisten Klientinnen und Klienten sind erstaunt darüber, wie schnell und einfach neues Verhalten möglich wird!

Mediation
Mediation ist ein Prozess, der Beteiligte bei der Lösung eines Konfliktes unterstützt. Der Prozess verzichtet dabei auf die Beleuchtung vergangener Verstrickungen, sondern fokussiert auf die Exploration der Werte. Basierend auf diese Werte werden in einem kreativen Prozess Lösungen entwickelt, die die Werte aller Beteiligten erfüllen und manchmal erstaunlich überraschend sein können.
Supervision und Selbsterfahrung
Supervision ist eine Methode zur professionellen Reflexion und für das Erreichen von Erfolg im beruflichen Handeln. Supervision bietet einen Rahmen, der es ermöglicht, die eigene Arbeit und die eigene Rolle zu reflektieren. Insbesondere in der Ausbildung oder wenn im Beratungs- Coaching- oder Trainingsprozess Schwierigkeiten auftreten, kommt der Supervision eine wichtige Bedeutung zu.

Besonders bei Berufen, in denen der Sozialkontakt im Vordergrund steht, kann es außerdem bedeutend sein, sich mit der eigenen Geschichte und dem eigenen Erleben auseinanderzusetzen. Selbsterfahrung bildet die Basis dafür und ermöglicht eine Reflexion der eigenen Verhaltensmuster und eine Sensibilisierung für die eigene Biographie, die eigenen Bedürfnisse und Motivationsfaktoren.

Selbstverständlich können absolvierte Stunden für Ausbildungen (Lebens- uns Sozialberatung, PsychotherapeutInnenausbildung) angerechnet werden.

Meetingräume
Webgasse 37/2/2, 1060 Wien

 

Kontakt:

office@markus-pichlmair.at

tel. 0650 / 47 49 142

Holistisch Integrativer Ansatz

Egal ob in einem Teamentwicklungsprozess, in einem Training oder im Coaching, jede Intervention bedingt die vorherige Definition eines Zieles. Es gilt dabei zu fragen:

  • In welche Richtung soll die Veränderung führen?
  • Was soll am Ende der Intervention anders sein?
  • Woran wird der Erfolg der Intervention gemessen?

Sind die Fragen nach der konkreten Zielsetzung geklärt, wird im Rahmen des Integrativen Ansatzes ein hypothetisches Modell über die Zusammenhänge und Wirkungen innerhalb des betroffenen Systems entwickelt:

  • Wie funktioniert das beteiligte System?
  • Wie stehen Problem und Lösung in Zusammenhang?
  • Welche Hebel der Veränderung gibt es?

Basierend auf diesem Modell werden aus unterschiedlichen Kommunikationsschulen jene Methoden gewählt, die den größten Erfolg für die Erreichung des Zieles versprechen. Das Ergebnis der Intervention ist immer ein Feedback über das hypothetische Modell, das in einer weiteren Iterationen adaptiert wird.

Methoden

  • Elemente aus der Systemischen Beratung
  • Elemente aus der Transaktionsanalyse
  • Elemente aus der modernen Hypnotherapie
  • Elemente aus der Verhaltenstherapie
  • Elemente aus der Gestalttherapie
  • Elemente aus der Existenzanalyse und Logotherapie
  • Elemente aus dem Psychodrama
  • Elemente aus dem lösungsorientierten Ansatz nach Steve de Shazer

Haltungen

  • Empathisch, Wertschätzende Haltung
  • Fragend, Akzeptierende Haltung
  • Haltung der Transparenz
  • Sinnzentrierte Haltung
  • Ressourcenorientierte Haltung
  • Salutogenetische Haltung
  • Kongruente Haltung
  • Ökologische, Holistische und Nachhaltige Haltung

 

Auftraggeber

Austrian Airlines
Wiener Städtische
Mondi – Napiag
Make-a-Wish Foundation, Österreich
Parnassus Arts Productions
Technische Universität Wien
Universität Wien
FH des Bfi Wien
AT&S AG
ÖH Studien- und MaturantInnenberatung
Stadt Wien MA 17 – Integration und Diversität

Presse

BOKU (Magazin) – Ausgabe 06/2015
TRAiNiNG (Magazin) – Ausgabe 01/2015
Presseartikel vom 23/02/2011

 

Newsletter

+43 650 47 49 142

pichlmair@infip.at

Webgasse 37/2/2, 1060 Wien